Logo
a1306

Interprofessioneller Palliative Lehrgang

  • Inter-Professionell: Lehrgangsteilnehmer/innen aus unterschiedlichen Berufsgruppen
  • "Inter-Organisational": Lehrgangsteilnehmer/innen aus verschiedenen Organisationen und Einrichtungen
  • "Inter-Funktional": Lernen an Unterschieden - an den unterschiedlichen Anforderungen
  • in der Langzeitpflege, Hospizen und Palliativstationen, Mobilen Diensten und Beratun

Zielgruppe
Ärzte und Äztinnen, Pflegepersonen, Professionelle aus psychosozialen Berufen, Seelsorge und Therapie mit mehrjähriger Erfahrung in der Versorgung und Begleitung von kranken Menschen und ihrer Angehörigen.

Ziele des Lehrgangs

  • Das Hospiz- und Palliative Care-Konzept kennenlernen und kritisch weiterentwickeln
  • Mit den interdisziplinären Grundlagen von Palliative Care vertraut werden und diese auf die eigene Praxis beziehen
  • Interprofessionelle Zugänge der Palliativversorgung bei spezialisierten Diensten sowie in der Regelversorgung (Krankenhaus, Alten(pflege)heim, Mobile Dienste) nachvollziehen können
  • Kompetenzen erwerben für die alltägliche Kommunikation und Zusammenarbeit in der Versorgung von schwerkranken Menschen und in der Begleitung deren Angehöriger.
  • Spannungsfelder in der Palliativversorgung wahrnehmen und gestalten
a1308

Inhalte und Themenkreise

Hospiz und Palliative Care

  • Konzept(e) von Palliative Care – aus unterschiedlichen Perspektiven
  • Inter-Professionell und Inter-Organisational: Kursgruppe sowie Projektgruppen als Lernort und Lernprozess

Medizinisch-pflegerische Aspekte von Palliative Care

  • Ganzheitliches Assessment (z.B. Schmerzeinschätzung)
  • Workshops zu einzelnen Symptomen (fallbezogene Praxis-Reflexion): gastro-intestinale Symptome; Dyspnoe; Fatigue; Angst, u.a.
  • Schmerz und Schmerzmanagement
  • Palliative Geriatrie (Überblick)
  • Palliative Demenzbetreuung
  • Wundversorgung
  • Mundpflege
  • Unterschiedliche Behandlungslogiken: „kurativ“ / „palliativ“, Therapie-modifikation
  • Was geschieht beim Sterben: die letzten Tage und Stunden

Psychosoziale und spirituelle Dimensionen von Palliative Care

  • Trauer und Trauerbegleitung
  • Angehörige begleiten
  • Umgang mit Tabu-Gefühlen (Ekel, Scham etc.)
  • Sterben, Tod und Trauer in den Weltreligionen
  • Spiritualität und Seelsorge

Ethische und rechtliche Aspekte von Palliative Care

  • Kommunikation und Ethik: (wie) lassen sich „schlechte Nachrichten“ gut vermitteln?
  • Ethische Fragen und Entscheidungen in der Praxis (Ernährung; Flüssigkeits-substitution)
  • Aktive Sterbehilfe & assistierter Suizid
  • Rechtliche Fragen
  • OrganisationsEthik: ethische Entscheidungsprozesse

Organisationale und kommunikative Aspekte von Palliative Care

  • Palliative Care in Organisationen umsetzen: Wege zu einer integrierten Palliativversorgung
  • Spezialisierte Hospiz- und Palliativversorgung mobil/stationär
  • Team und Team-Entwicklung
  • Ehrenamt und Freiwilligenarbeit
  • Einführung in wissenschaftliches Arbeiten
a1309

Download Folder mit aktuellen Terminen/Anmeldung:

PDF-Datei: Palliativlehrgang 2016/17 (119 KB)

a1257
va0022465
Di. 15.05.2018
9.00 Uhr
Interprofessioneller Palliativlehrgang 2018/19
Einführungstag
Di. 15.05.2018 (22465)
Lehrgang
22465

Lehrgang

Lernen an Unterschieden: "Inter-Kompetenzen" erwerben für die tägliche Kommunikation und Zusammenarbeit in der Betreuung und Behandlung von schwerkranken Menschen und in der Begleitung ihrer Angehörigen. Menschen aus unterschiedlichen Berufsgruppen und Versorgungsbereichen lernen miteinander und voneinander, wie Spannungsfelder in einer integrierten Palliativversorgung wahrgenommen und gestaltet werden können. Inwieweit lässt sich die Hospizidee in die Regelversorgung übersetzen?
Referierende mit aktuellem Praxisbezug aus unterschiedlichen Bereichen des Gesundheitswesens zeigen Möglichkeiten und Grenzen in der Palliativversorgung auf.
Zielgruppe: Ärzte und Ärztinnen, Pflegepersonen, Professionelle aus psychosozialen Berufen, Seelsorge und Therapie mit mehrjähriger Berufserfahrung in der Versorgung und Begleitung von kranken Menschen und ihren Angehörigen.

Leitung

Leitung:

Dr. Annette Henry, Ärztin mit langjähriger Erfahrung im CS Hospiz Rennweg, Vortrags- und Lehrtätigkeit im Bereich von Hospizarbeit und Palliative Care
Dr. Christian Metz, Theologe und Psychotherapeut, Supervisor

Veranstalter

Veranstalter:

16 Lehrgangstage verteilt auf fünf Blöcke von September 2018 bis Juni 2019

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 150,- Anmeldegebühr, Lehrgangsgebühr € 1.350,-/Semester, Lehrgangspauschale € 295,-

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich, Spezialprospekt anfordern

Dauer

Dauer:

9.00 bis 18.00 Uhr